Das Schweigen der Glocken von St. Bonifatius

Vielleicht ist es ihnen bereits aufgefallen: seit einiger Zeit schweigen alle Glocken der St. Bonifatiuskirche. Im Frühjahr 2019 brach an der ersten unserer vier Glocken ein Klöppel. Daraufhin untersuchte der zuständige Glockensachverständige der Diözese unsere Glocken- und Läuteanlage eingehend. In seinem Gutachten stellte er einen umfangreicheren Sanierungs- und Instandhaltungsbedarf fest.

Der Glockenstuhl und drei der vier Glocken stammen aus dem Jahr 1967. Hergestellt wurden diese damals von der Glockengießerei Bachert in Heilbronn. Krankheitsbedingt verzögerte sich ein erster Ortstermin mit der Firma Bachert bis ins Frühjahr 2020. Durch die Corona-Pandemie verlagerten sich in der Folgezeit dann in unserer Gemeinde zudem die Prioritäten auf die Bewältigung der sich daraus ergebenden neuen Herausforderungen.

Im Mai diesen Jahres kam es dann innerhalb von zwei Wochen zum Totalausfall der verbliebenen drei Glocken: ein zweiter Klöppel brach ab, ein dritter drohte bei weiterem Betrieb zu brechen und dann versagte an der vierten Glocke noch die Glockensteuerung. Somit ist seither das komplette Geläut stillgelegt bzw. ausgefallen. Daraufhin wurde ein umfangreiches Leistungsverzeichnis über die erforderlichen Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen erstellt und an Glockengießereien in Deutschland, Österreich und Polen versandt. Von zwei Bietern gingen zwischenzeitlich Angebote ein, die momentan ausgewertet werden. Aktuell wird der Kirchturm durch ein darauf spezialisiertes Ingenieurbüro statisch und baudynamisch untersucht. Im Anschluss daran wird der Kirchengemeinderat in Abstimmung mit dem Glockensachverständigen die weiteren Arbeiten beauftragen.

Konkret sind folgende notwendigen Maßnahmen geplant:

  • vorab Erneuerung der Klöppel und Glockensteuerung
    sowie Wiederinbetriebnahme des Geläutes
  • Erneuerung der Joche
  • Erneuerung der Antriebselemente
  • Erneuerung des Glockenstuhls
  • schalltechnische Verkleidungen
  • Erneuerung der Elektroverteilung

Über den weiteren Fortgang werden wir berichten.

Harald Hermann, Gewählter Versitzender des KGRs