MISEREOR-Fastenaktion 2021  „Es geht! Anders.“

Gott ist mit uns Die vergangenen Wochen haben uns einiges Ungewohntes abverlangt. Und was die kommende Zeit wirklich bringen mag wird sich zeigen. Wir wollen zuversichtlich bleiben, gestärkt durch die verheißungsvolle Zusage der Weihnachtszeit: „Immanuel“ – Gott ist mit uns. Darauf dürfen auch die Erstkommunionkinder dieses Jahres vertrauen. Die Vorbereitung durfte zwar bis Ende Januar noch nicht beginnen. Aber mit dem Liedvers „Gott ist immer bei mir“, mit dem der KiDS-Chor die Kinder begleitet, wird den Kindern verinnerlicht:

Fastenaktion 2021

„Gott lässt mich nie allein, was immer auch geschieht, er wird immer bei mir sein. Das macht den Unterschied. Gott macht mir Mut, ist mir ganz nah, hilft mir, wenn ich mal nicht weiter mag. Gott weiß, wie es weitergeht. (aus dem Lied „Der Unterschied“, Text und Melodie: Winnie Schweitzer).

Das drückt auch der Leitsatz der diesjährigen MISEREOR-Fastenaktion aus:

  1. „Es geht! Anders.“

Mit diesem Aufruf möchte MISEREOR deutlich machen, dass eine andere Welt möglich und notwendig ist, um ein gemeinschaftliches Streben nach einer Welt zu schaffen, in der alle Menschen in Gerechtigkeit leben können und die Schöpfung auch für zukünftige Generationen bewahrt wird. Diese andere Welt zu gestalten liegt in unserer Hand. Mit der Fastenaktion lädt MISEREOR dazu ein, wahrzunehmen: Was zählt wirklich für ein Leben, das das Gemeinwohl aller Menschen und die uns geschenkten Gemeingüter dieser Welt über die Ausbeutung von Mensch und Natur stellt? Können wir diese Lebensweise verantworten, die auf Massenkonsum und materiellen Wohlstand ausgerichtet ist?

Lassen wir uns von diesen Fragen anregen zu spürbaren Schritten der Veränderung. Die aus der Corona-Pandemie gewonnenen Erfahrungen können wir dazu nutzen: Aufmerksamkeit und Unterstützung für die Schwächsten, gegenseitige Ermutigung, Bereitschaft zu Verzicht und Einschränkung im Interesse des Gemeinwohls.

Veränderung, Perspektivwechsel – dazu lädt auch das neue Hungertuch ein. Der titelgebende Psalmvers „Du stellst meine Füße auf weiten Raum.“ (Psalm 31,9) beschreibt, was im Glauben alles möglich ist.

Aufbruch, Bewegung, Wandel. Aufatmen. Visionen. Und der Vers sagt noch mehr: Gott öffnet uns nicht nur einen weiten Horizont, er schenkt uns auch einen festen Stand. Wenn menschlich gesehen alles hoffnungslos erscheint, zeigt Gott uns Auswege.

Üben wir uns also im Vertrauen. Gott ist mit uns.

Spendenkonto: DE 75 3706 0193 0000 1010 10

Mehr Infos auch auf https://www.misereor.de/