Rückblick zu: Einweihung und Namensfindung des ehemaligen Büchereiraumes am 22. April

Bei herrlichem Sonnenschein wurde der ehemalige Büchereiraum unterm Turm am 22.4.18 seiner neuen Funktion übergeben. Es soll Anlaufstelle, Freiraum, Kaffeeoase und Gesprächsdach für alle Interessierten werden. Gestärkt von einem Glas Sekt stimmten die Kirchgänger am vergangenen Sonntag zunächst über einen Namen für das neue Café ab. Die Favoriten der Anwesenden waren eindeutig "Boni-Stüble" und "Turmcafé". Mit einem gewissen Abstand folgten "Kirchencafé", "Treffzimmer" und"Café Schafstall". Nach der Segnung der Räume durch Pfarrer Weiss, nutzten viele Anwesende die Möglichkeit zur Besichtigung des Raums, zu einem Schwätzle und zu einem ersten Kaffee in dem attraktiven neuen Café. Wie geht es nun weiter? Seinen endgültigen Namen erhält das Café in der nächsten Sitzung des Kirchengemeinderats. Das Café lädt ab sofort 14-tägig nach dem Sonntagsgottesdienst zum Verweilen und zu einem Kaffee ein. Am Sonntag, den 6. Mai startet die Reihe "Talk unterm Turm" mit einem Frühschoppengespräch mit Pferrer Weiss. (Beginn um 11:30 Uhr) Das Café-Team freut sich auf Ihren/euren Besuch!!!

Neben dem Kircheneingang hat sich etwas verändert. Der Raum unter dem Turm, der bis vor kurzem noch die Bücherei beherbergte, erstrahlt in neuen Farben. Noch fehlt das Mobiliar, aber die freundliche Gestaltung lässt bereits erahnen, was hier zukünftig entstehen könnte.  

Konkret wird hier ein Raum für die Begegnung vor oder nach dem
Gottesdienst, nach der Chorprobe oder zu einem geselligen Spieleabend, verwirklicht. Bei einer Tasse Espresso oder Tee können sich zukünftig Gemeindemitglieder oder auch Nicht-Gemeindemitglieder zwanglos besser kennen lernen. Ideen für verschiedenste Veranstaltungen von kleineren Matineen bis hin zu einem thematischen Film- oder Literaturclub sind schon vorhanden und harren der Umsetzung. Denkbar sind auch kleinere Ausstellungen, Predigt-Nachgespräche und vieles mehr.  

Warum nicht mal Vertreter einer anderen Metzinger Gemeinde zu einem Gespräch „unter dem Turm“ einladen? Oder beim nächsten Kanzeltausch (am 21. Oktober) den unbekannten Prediger beim Kaffee näher kennenlernen. Letztlich soll ein offener Raum entstehen, der von den verschiedenen Gruppierungen der Gemeinde ebenso genutzt wird wie von den muttersprachlichen Gemeinden und vielen anderen Interessenten.  

Na, und wie soll er denn dann heißen? Ideen zur Namensgebung des Raumes erhoffen wir uns aus der Gemeinde. Wer einen passenden Namen im Kopf hat, möge diesen bis Ostern an . hpletzgus@hotmail.com senden oder im Pfarrbüro abgeben. Die Vorschläge werden dann zur Abstimmung gestellt. Der Gewinner erhält einen Preis. 

Wie oft der Raum dann zukünftig geöffnet sein wird, hängt von der Zahl der Unterstützer ab. Bisher gibt es eine Initiativgruppe aus der Gemeinde, Interessenten an einer Mitarbeit können sich an Frank Kühfuss oder Hans-Peter Letzgus wenden.  

Nicht nur wir freuen uns auf Rückmeldungen, Unterstützung und
auf ein baldiges Treffen im „Raum mit Namen“!

 

Hans-Peter Letzgus und Frank Kühfuss