Sommer der Begegnung

Er kommt, der Sommer. Wir sehnen uns nach Licht und Wärme. Auch nach Erholung und wahrscheinlich nach Tapetenwechsel. Viele haben über Wochen sehr viel Zeit zuhause verbracht.

Begegnungsmöglichkeiten waren eingeschränkt. Durch die sinkenden Inzidenzzahlen ist vieles wieder in Bewegung gekommen. Und obwohl manchen der Sinn nach Ruhe steht kann es doch auch guttun, sich mitnehmen zu lassen, sich aufzumachen im wahrsten Sinne des Wortes: sich zu öffnen für neue Begegnungen und Gespräche, die satte Natur wahrzunehmen, auf das zuzugehen, was mir im Innersten gut tut. Das kann helfen, den oftmals schwierigen Alltag gut zu bestehen.

Leiterinnen von Kindertagesstätten unserer Diözese haben das wie folgt beschrieben, vielleicht ist auch für Sie ein Impuls dabei:

  1. Blumen lenken die Gedanken im Stress auf was Schönes. Da reichen kleine Augenblicke, um sich selbst wieder zu erden und zuversichtlich an die nächste Aufgabe zu gehen. Das hilft mir, optimistisch zu bleiben.
  2. Das Lachen der Kinder, ihre Unbeschwertheit und Freude stecken einfach an. Die Kinder sind unbeschwert und machen ihr Ding einfach weiter. Bei mir steht über allem Gottvertrauen und eine grundsätzlich dankbare Haltung.
  3. Für das Kita-Team haben wir entdeckt: „weniger ist mehr“. Nicht einfach etwas machen, weil es von uns erwartet wird, sondern nur, wenn es den Kindern und uns gut tut. Auf die Qualität schauen
  4. Der Austausch mit anderen wurde wichtig, um einen anderen Blickwinkel zu haben. Und wieder wertzuschätzen, was wir alles haben. Ziele setzen, die überschaubar sind, die auch zu erreichen sind. Wir halten zusammen, weil wir uns besser kennengelernt haben.
  5. Ich übe mich in der Haltung, das Wort „Problem“ aus meinem Wortschatz und aus meinen Gedanken zu streichen und ersetze es durch „Herausforderung“. Eine Herausforderung wohlwollend anzunehmen verändert etwas im Kopf.
  6. Zusammen eine Pause machen, eine Tasse Kaffee trinken und mal lachen – so schafft man auch die schwersten Sachen.

In diesem Sinne wünschen auch wir Ihnen alles Gute in dieser Sommerzeit. Ihr Pastoralteam