DANKE für treue ehrenamtliche Dienste

Großen Dank haben wir ausgesprochen im Gottesdienst am 14. Juni in St. Johannes Riederich, an:

Hanne Schwarz, die mit ihrem Mann Arthur wegzieht. Sie hat über viele Jahre das Riedericher Team geleitet, war Kirchengemeinderätin und hat im Altenheim und im sozialpsychiatrischen Dienst in Familien gearbeitet. Sie hat mit viel Liebe Sorge getragen, dass die Senioren im Altenheim zum Gottesdienst gebracht wurden. Wir wünschen ihr und ihrem Mann eine gute Zukunft in ihrem neuen Domizil näher an ihren Kindern und an der Ostsee, wo sie hoffentlich noch viele schöne Segeltörns machen können.

Manfred Zocholl, der für Hanne Schwarz eine schöne Bildfolge zusammengestellt hat. Auch bei ihm haben wir uns herzlich bedankt für seinen langjährigen Dienst als Lektor und Kommunionhelfer, den er wegen seines Alters beendet hat. Demnächst wird er auch als Kirchengemeinderatsmitglied verabschiedet werden. Vergelt‘s Gott!

Klaus-Peter Riedlinger, der ebenfalls vor einigen Wochen seinen Dienst als Lektor und Kommunionhelfer beendet hat. Er gehört zusammen mit Franz Diwischek zu den Pionieren dieses Dienstes. 1973 hat er zu Zeiten Pfarrer Joas‘ diesen Dienst angefangen und bis vor kurzem neben den vielen anderen Aufgaben als Vorsitzender der Kolpingsfamilie treu durchgehalten. Auch ihm herzliches Vergelt‘s Gott!

Bilder: Harald Hermann

Abschied Beate Bolvin

Über 18 Jahre war Beate Bolvin eine gute Seele und ein Gesicht unseres Pfarrbüros. Nun musste sie zunächst wegen Krankheit einige Monate kürzer treten, hat sich mittlerweile – Gott sei Dank – wieder erholt, ist aber nun altershalber aus dem Dienst ausgeschieden. Wir konnten uns (wegen der Vorsichtsmaßnahmen aufgrund der Pandemie) nur im ganz kleinen Rahmen bedanken und hoffen, es bald im öffentlichen Rahmen nochmals tun zu können.

Wir sagen ein herzliches Vergelt‘s Gott! Ihre pfälzische Fröhlichkeit und Frische, mit der sie ihre Aufgaben erfüllte und vielen begegnete, hat vielen gut getan! Als frühere Erzieherin hat sie für die Senioren schöne Geschenke ausgesucht und wunderbar eingepackt, so dass die Besuchsdienste und der Pfarrer damit vielen zum Geburtstag Freude bereiten konnten.

Wir wünschen ihr Gesundheit und Kraft und weiter
frohen Mut und eine gesegnete Zeit vor allem
mit ihrem Mann und ihrer Familie.

Für das Pfarrbüro-Team: Pfarrer Hermann Weiß.

Vergelt‘s Gott, Pia Ott – Nachruf

Am 13. Juli ist Pia Ott auf dem Mühlwiesenfriedhof be­erdigt worden. Seit 2003 war sie in Pension und konnte sich stärker wieder ihrer Familie widmen, aus dem großen Garten vieles erwirtschaften für die Küche und mit ihrem Mann Karl auf Reisen gehen. Leider hat ihr die letzten zwei Jahre die schwere Erkrankung das Leben schwergemacht.

Ihr Name verbindet sich für viele mit dem Religionsunterricht, den sie seit Herbst 1969 mit großem Fleiß und Leidenschaft gegeben hat. Als Katechetin im Kirchlichen Dienst hat sie auch mit viel Liebe Beicht-, Kommunion- und Firmunterricht gehalten. Ehrenamtlich hat sie Sternsingergruppen aufgebaut und im Haugenrain und der Innenstadt die Botschaft vom Licht Christi und den Segen fürs Jahr weitergegeben. Über Jahrzehnte hat sie in
Riederich die Krippenspiele zu Weihnachten verantwortet. Auch für die Caritassammlung ist sie von Haus zu Haus gegangen und hat ebenso den Pfarrbrief WIR ausgetragen.

Ihr war es ein großes Anliegen, dass junge Menschen mit dem Glauben an Gott in Berührung kamen, ihn für sich tiefer begründeten und als Halt und Hilfe ins Leben mitnehmen konnten.

Wir sind sehr dankbar für ihren klaren und eindeutigen Dienst, zu dem sie sich berufen wusste. Vergelt's Gott!

Für die Kirchengemeinde: Pfarrer Hermann Weiß.

 Nachruf Kurt Aurnhammer

Unsere Kirchengemeinde gedenkt dankbar Kurt Aurnhammer, der mit 96 Jahren gestorben ist. Er gehörte zu den ersten 16 gewählten Kirchengemeinderäten 1968 und war bis 1986 in dieser Funktion aktiv. Er sorgte unter anderem für den guten Ton bei den Fronleichnamsfeiern und war durch seine ausgleichende Art wirksam für die Mitbestimmung unserer Gemeinde. Am Gründonnerstag ist er im Kreis seiner Familie beigesetzt worden, dem 17. Gedenktag seiner verstorbenen Frau Elfriede.

Wir empfehlen ihn mit seinem ganzen Leben der liebenden Sorge Gottes. Er ruhe in Frieden. hw

 Nachruf für Wolfgang Klein

Am 8. Juni ist Wolfgang Klein seinem Herzleiden erlegen und am 16. Juni nach der Trauerfeier in St. Johannes Riederich (die wegen der Corona-Schutzmaßnahmen nur im engen Familienkreis stattfinden konnte) auf dem Friedhof beerdigt worden. Am Abend konnten wir in der Eucharistie das Requiem begehen.

Seiner Frau Maria, den vier Kindern, den Geschwistern und Angehörigen gilt unsere herzliche Anteilnahme. Er ist allzu früh gestorben und wird in der Familie sehr fehlen.

Auch unsere Kirchengemeinde hat mit ihm einen allzeit bereiten Helfer und ehemaligen Kirchengemeinderat
verloren. Er war bis zuletzt beim Maultaschenessen der Kolpingsfamilie aktiv und beim Riedericher Team.

Pfarrer Weiß sprach zu den Worten des Psalms 27:

„Der Herr ist mein Licht und mein Heil. Er ist die Kraft
meines Lebens… Ich bin gewiss zu schauen die Güte des Herrn im Land der Lebenden. Hoffe auf den Herrn, und sei stark! Hab festen Mut und hoffe auf den Herrn.“

Gott schenke ihm wahrhaft die Gemeinschaft des Himmels und schenke der Familie starken Mut und Hoffnung.