Gonzalinho-Projekt in Brasilien

Das Projekt und Aktuelles

Toll! Den 5. Platz von 250 Schulen und somit 2.500 € hat die Brasilien-AG bei einem Wettbewerb der Sparda-Bank Anfang Dezember 2016 gewonnen. Hier das DANKE-Bild. Zeitungsartikel "Zehn Monatslöhne und ein Fußballfeld" in der Südwestpresse am 15.12.2016.

Abend Brasilianische Bildershow am 27.1.2016: Artikel von Angela Steidle über den Abend im Metzinger-Uracher-Volksblatt hier.

Seit 2002 hat das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Metzingen eine Brasilien-AG, die mit finanzieller Unterstützung der katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius und vieler Bürger/innen der Stadt das selbstverwaltete Kinderprojekt "Projeto Goncalinho" in Cáceres /Mato Grosso im Nordwesten Brasiliens fördert. Kinder und Jugendliche im ärmsten Stadtviertel von Cáceres (das flächenmäßig und von der Bewohnerzahl so groß ist wie Metzingen!) haben nach der Schule dort eine Anlaufstelle. Die Partnerschaft ist durch einen Jugendaustausch der Brasilien-AG entstanden.

2007 wurde ein Grundstück erworben. 2008 wurde mit dem Hausbau begonnen.  2010/2011 wurden die Außenanlagen und der Garten angelegt.

Drei brasilianische junge Frauen betreuen die Kinder im Projekt.

Bei der Brasilienfahrt 2014 wurde u.a. die Mauer ums Grundstück zusammen mit einem Künstler und den Kindern des Projekts bemalt.

Durch Klassenpatenschaften, Spendensammelaktionen durch Schüler/innen und Daueraufträge Metzinger Bürger/innen können monatlich 660 € nach Cáceres überwiesen werden.

Seit 2013 gehen 20 % der ersungenen Sternsingergelder aus Metzingen an das Gonzalinho-Projekt.

Aus dem Haushalt der Kirchengemeinde gingen 2011 1.800 €, 2013 1.000 € und 2016 1.000 € an das Projekt.

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Reutlingen: Katja Polnik / Brasilienprojekt St. Bonifatius - BIC: SOLADES1REU - IBAN: DE89 6405 0000 0000 9490 99

Nähere Infos auf der Homepage der Brasilien-AG.

Das Faltblatt zum Projekt auf portugiesisch.

Freiwilliges Auslandsjahr im Projekt

Jeweils zwei deutsche Jugendliche können seit 2009 ein anerkanntes Auslandsjahr (Freiwilligendienst) im Gonzalinho-Projekt absolvieren. Sie arbeiten für ein Jahr mit den Kindern dort in Cáceres/ Mato Grosso. 

Bis Sommer 2016 waren Anna-Lisa Müllerschön und Vera Stein im Projekt.

Sie berichteten im Mai-"WIR" 2016 Folgendes: „Das Viertel Cavalhada, in dem das Projekt 2001 aus der Kirchengemeinde Sao Gonçalo heraus gegründet wurde, ist ein Brennpunkt für Drogen, Armut und Gewalt. Das Gonçalinho-Projekt hat großen Wert für die Kinder, die kaum Spielsachen besitzen und deren Eltern nicht intensiv Zeit mit ihnen verbringen können. Der Fernseher oder das Spielen auf der Straße sind ihre Alternative. So ist für diese Kinder ein Ort zum Spielen und Lernen außerhalb der halbtägigen Unterrichtszeiten besonders wichtig. Die Aussicht, 30 Kindern diese Alternative zu bieten und dabei selbst ein bisschen zu wachsen, hat uns überzeugt für ein Jahr hier zu arbeiten.

Eines der Highlights war für uns die Vorweihnachtszeit. Wir haben die deutsche Tradition des Adventskalenders umgesetzt und mit Süßigkeiten, Spielen und anderen Aktivitäten den Kindern eine große Freude bereiten können. Zum Abschluss vor den großen Ferien in der Regenzeit konnten wir gemeinsam mit dem Gonçalinho-Team einen Ausflug in ein Schwimmbad machen.

Im Projektalltag werden wir oft ermutigt unsere deutschen Wurzeln einzubringen. Wir versuchen über unsere Mülltrennkultur die Kinder für Werte zu sensibilisieren, die ihnen Zuhause kaum begegnen. Mit den Wochenthemen wollen wir ein Gegenmodell zu den stark stereotyp-orientierten Werten in der Gesellschaft zu bieten. Wir haben schon Aspekte behandelt wie die Unterschiede bei Menschen, die indigene Bevölkerung Brasiliens, die Frau in der Gesellschaft.

Seit diesem Jahr können wir von einem großen Zuwachs an Kindern berichten, der zwar eine Herausforderung ist, uns in erster Linie aber wahnsinnig freut. Mit 25 spielenden Teenies, ob UNO, Lego, Fußball oder Volleyball, werden der Platz vor dem Gebäude und das Spielzimmer zu eng. Deshalb soll ein Spielfeld für Fußball und Basketball her. Unsere Planung sieht eine 14x8 m überdachte -vor Sonne und Regen geschützte- Fläche vor.

Wir bedanken uns sehr für Ihre Verbundenheit zum Kinderprojekt Gonçalinho. Mehr Berichte von uns finden Sie auch auf der Facebookseite „Projeto Gonçalinho“.

Mithilfe der 25 %-Sternsinger-Gelder der Bonifatiusgemeinde konnten wir für die drei brasilianischen Team-Mitarbeiter sozialversicherte Arbeitsstellen einrichten mit gesetzlichem Mindestlohn, Urlaubsgeld und Lohnfortzahlung bei Krankheit.

Die zwei Preise, die wir für unsere Partnerschaft erhalten haben, waren- der „Ökumenische Förderpreis“, gestiftet vom Katholischen Fonds und Brot für die Welt, und der „Eine Welt Preis“ der „Stiftung Entwicklungszusammenarbeit“.

Ab Sommer 2017 sind diese zwei Stellen wieder zu besetzen. Näheres hier. Bewerbungsschluss ist der 1.5.2017!

Der Jugendaustausch wird gefördert vom BMFSFJ (Bundesfamilienministerium), unsere Partnerschaft mit dem Gonzalinhoprojekt wird finanziell unterstützt von der Paul Lechler Stiftung und von der Aktion "Jugend Hilft!" der Stiftung "Children for a better world".

Spendenrundbriefe und Berichte

Die Brasilien AG verschickt 2 x jährlich Spendenrundbriefe mit aktuellen Informationen, Berichten und Fotos an alle Spender/innen.

Bericht in der Südwestpresse am 24.8.2017 über den Besuch der Metzinger Schüler/innen in Brasilien.

http://www.swp.de/metzingen/lokales/metzingen/das-bedrohte-oekosystem-15623226.htmlPreis der Jungen Akademie Barmherzigkeit 2016

Die Brasilien-AG hat in der Kategorie „Soziales Projekt“ einen geteilten 4. Preis gewonnen hat, der eine freie Teilnahme an der Akademie und das Buchpräsent beinhaltet. Der Preis wurde bei der Jungen Akademie Barmherzigkeit vom 16.-18. September 2016 in der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar) und der dort stattfindenden Preisverleihung durch Jugendbischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann übergeben.

Am 25.3.2015 war Scheckübergabe von der Boni-Show am 21.3.2015 an die Brasilien-AG den Arbeitskreis Asyl (je 427 €) - siehe Foto nebenan.

Preisverleihung am 27.2.2015 - Presseartikel hierzu. Nominierung für Jugendbildungspreis: Artikel in der Südwestpresse am 26.2.2015. Und der Presseartikel von Anna-Lena Drobeck. Siehe zwei Fotos nebenan.

6 Berichte in der Südwestpresse vom 4 1/2 wöchigen Brasilien-Aufenthalt der Brasilien-AG im Sommer 2014:

  • 6. Bericht vom 7.10.2014 "Was das Gonzalinho-Projekt für die Kinder in Cáceres bedeutet" hier.
  • 5. Bericht vom 23.9.2014 hier.
  • 4. Bericht vom 11.9.2014 hier.
  • 3. Bericht vom 9.9.2014 hier.
  • 2. Bericht vom 28.8.2014 hier
  • 1. Bericht vom 20.8.2014 hier.

Artikel in der Südwestpresse am 7.7.2014 "Brasilien: Metzinger Schüler blicken hinter die WM"

Die Brasilien-AG erhielt am 16.11.2013 im Heidelberger Schloss den 3. Preis (500 €) im Bereich "Kinder und Jugendliche" überreicht. Hier ein Zeitungsartikel vom 18.11.2013 dazu.

Teilnehmer/innen der Brasilien-AG fuhren am 20.9.2013 nach Fürth zur Preisverleihung des 3. Ökumenischen Förderpreises Eine Welt in der Kategorie "Kirchliche Partnerschaftsarbeit" in Höhe von 3.000 €.

Bericht vom Besuch aus Cáceres in der Südwestpresse am 12.1.2013.

Artikel in der Südwestpresse am 31.7.2012 zur bevorstehenden Brasilienfahrt der AG hier.

Hockenheimring Kinderwelten Award 2012.

2007 hat die Brasilien-AG des Gymnasiums für Ihre Arbeit den "Jugend hilft!"-Preis der Stiftung "Children for a better world" erhalten. 

Fotos aus dem Projekt