aktion-hoffnung-Kleidersammlung

Kleider- und Schuhcontainer in der Gemeinde

Ende Juni 2016 wurde bei der Kindertagesstätte St. Bonifatius in Metzingen ein zweiter Container aufgestellt, der von den Kindern der Kindertagesstätte am 25.7.2016 bunt bemalt wurde. Artikel in der Südwestpressse am 4.8.2016

Am 7.8.2015 wurde der erste Container der aktion hoffnung Rottenburg-Stuttgart e.V., in den gebrauchte Kleidung und Schuhe eingeworfen werden können, in Riederich vor der St. Johannes-Kirche an der Ecke Weiherstraße/Florianstraße aufgestellt.

Der Riedericher Container wird 14-tägig geleert und enthält jedes Mal ca. 200 kg wiederverwertbare Kleidung d.h. pro Jahr ca. 5.000 kg! Vielen Dank dafür!

Die aktion hoffnung

Einen großen Teil der Ware – über 5.000 Tonnen jährlich – erhält aktion hoffnung über die in der Diözese Rottenburg-Stuttgart aufgestellten rund 1.000 Kleider- und Schuhcontainer.

Die gesammelte Ware besteht aber nur zu etwa 40% aus weiterverwendbaren Kleidern. Weitere 40% können nur noch zu Putzlappen weiterverarbeitet oder als Rohstoff für die Industrie verwendet werden. Die restlichen 20% müssen als Restmüll kostenpflichtig entsorgt werden. (Quelle: aktion hoffnung)

Die aktion hoffnung Rottenburg-Stuttgart e.V. ist eine kirchliche Hilfsorganisation der Diözese Rottenburg-Stuttgart und die einzige flächendeckende Sammelorganisation in Württemberg, die sich den strengen Kriterien von FairWertung unterworfen hat.

Organisationen, die sich dem bundesweiten FairWertung Netzwerk aus über 100 kirchennahen und gemeinnützigen Sammlern angeschlossen haben, verpflichten sich unter anderem, neben einer ordentlichen und nachprüfbaren Verwertung aller gesammelten Textilien sämtliche Erlöse gemeinnützigen und karitativen Zwecken zuzuführen. Ziel des Zusammenschlusses ist es, in einem undurchschaubaren Markt aus gewerblichen und illegalen Sammlern für mehr Transparenz und Verantwortlichkeit zu sorgen.

Die aktion hoffnung fördert mit den Erlösen aus den Sammlungen seit über 50 Jahren Partnerschaftsprojekte in Entwicklungsländern, die von katholischen Verbänden und Kirchengemeinden unterstützt werden. Zudem soll die Bewusstseinarbeit hier vor Ort für eine gerechtere Welt gestärkt werden. Mit der Abgabe Ihrer gebrauchten Textilien (und auch Schuhen) in einen Sammelcontainer wird eine saubere, transparente und verantwortliche Weiterverwendung garantiert. Zudem fördern Sie dadurch die gemeinnützige und karitative Arbeit der aktion hoffnung.

Als sammelnde Gemeinde bekommen wir auf Antrag auch Gelder für unsere Eine-Welt-Projekte. Das war neben der Tatsache, dass immer noch zu viel Kleidung weggeworfen wird, der Grund für den Eine-Welt-Ausschuss, den Container in unserer Gemeinde aufstellen zu lassen.

Die aktion hoffnung ist außerdem dran, dass im Metzinger Outletviertel auch eine Möglichkeit geschaffen wird, gebrauchte Kleidung abzugeben.

Näheres zu aktion hoffnung e.V.

Nähere Infos zu Altkleidern bei FairWertung

Jahresberichte

Nähere Infos können Sie dem Jahresbericht der aktion hoffnung e.V. entnehmen: